Brasilien

Dieser südamerikanische Reisetraum ist gross – in jeder Beziehung

Traumstrände und Millionenstädte. Zivilisation und Wildnis. Gigantische Wasserfälle und super kleine Bikinis. Brasilien ist nicht nur ein riesengrosses Land, sondern auch ein Land riesengrosser Gegensätze. Vom wilden Amazonas bis hin zum „kleinen Europa“ ist einfach alles vertreten. Gute Reise und nicht vergessen: in Brasilien wird portugiesisch gesprochen, nicht spanisch!

Brasilien
  • Brasiliens Norden wird vom Amazonas-Becken und seinen unvergleichlichen und undurchdringlichen Regenwäldern geprägt. Auf tausenden von Kilometern ist der stolze Fluss mitsamt seinen Nebenflüssen hier schiffbar und kann bis in die Waldflächen hinein befahren werden. In den Monaten Mai bis August ist es hier vergleichsweise trocken und die ideale Zeit für Naturbeobachtungen. Im Norden des Deltas, das schliesslich in den Atlantik mündet, liegt das pittoreske Bergland von Guayana mit Gipfeln knapp unterhalb der Dreitausendergrenze. Auch dies ein lohnenswertes Ziel für Naturfreunde.

  • Für viele Touristen ist Brasilien freilich fast so etwas wie ein Synonym für Strandurlaub. Prima, solange dabei nicht nur an die Copacabana gedacht wird. Im Nordosten des Landes hat sich nämlich rund um Salvador eine Strandregion entwickelt, die Traumferien am Meer ermöglicht und den Einheimischen gleichzeitig wirtschaftlich die Hoffnung zurückgegeben hat. Salvador, Recife und Natal sind die Eckpunkte einer Küste, in denen sich ein Sandstrand an den nächsten reiht und wo auch die touristische Infrastruktur nichts zu wünschen übrig lässt.

  • Ganz anders präsentiert sich dagegen der Westen Brasiliens mit dem Gebirge von Bodoquena und den Hochebenen von Mato Grosso und Goiàs. Hier kommen Liebhaber von seltenen Tieren und Urlandschaften voll auf ihre Kosten. Buchen Sie eine Jaguar Safari und besuchen Sie den Nationalpark der Indianer vom Xingú mit seiner Savanne.

  • Im Südosten Brasiliens zeigt das Land sein modernes Gesicht. Hier befinden sich die Metropolen Sao Paulo und Rio de Janeiro. Rio ist nach wie vor DAS Traumziel für kleine Fussballer und grosse Strandliebhaber. Copacabana und Ipanema sind tatsächlich extrem reizvolle Superstrände, man wird sie aber nie für sich allein haben! Ein weiteres Highlight ist selbstverständlich auch nach wie vor der Karneval in Rio und – absolut unverzichtbar – der Zuckerhut und der Corcovado mit der Christusstatue.  Übrigens, zwischen Rio und Sao Paulo warten weitere atemberaubende, wenngleich nicht ganz so berühmte Strände, etwa bei Ilha Grande und Paraty.

  • Der Süden Brasiliens wartet mit einem absoluten Höhepunkt Südamerikas auf: Die Wasserfälle von Iguazú zählen zu den grössten Naturwundern der Erde und werden Jahr für Jahr von Millionen von Menschen bewundert. Muss man mehr sagen? Darüber hinaus hat der Süden aber auch noch ein paar urbane Attraktionen zu bieten. Die Region wird gern als „kleines Europa“ bezeichnet, denn Auswanderer haben hier Städte mit Heimweh-Charakter erbaut. Ein Beispiel dafür ist Blumenau, wo regelmässig das drittgrösste Oktoberfest der Welt gefeiert wird.

  • Sie mögen’s nicht so gern heiss? Dann könnte das Wetter in Brasilien zum Problem werden. Hier geht es klimatisch gesehen fast überall tropisch zu, es wird also nie wirklich Winter. Als beste Reisezeit für Rio gelten die Monate von Mai bis September, wenn die Höchsttemperaturen knapp unter 30 Grad Celsius bleiben.


Unsere Reiseempfehlungen

Sonne, Samba, Kultur und tropisches Temperament – Brasilien!

Erleben Sie auf dieser Rundreise die Höhepunkte Brasiliens – von der Copacabana von Rio de Janeiro zum Naturwunder der Iguaçu Wasserfälle bis ins...

Weiterlesen

Südamerika Rundreise in Style

Eine Rundreise – so abwechslungsreich und intensiv, das man sie nie wieder vergisst. Es warten geheimnisvolle Spurensuchen nach den Wurzeln der Inkas...

Weiterlesen

Persönliche Reiseberatung in unseren Büros

Design Travel Büro

Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Beratungstermin unter Tel 041-460 38 38 oder info@design-travel.ch. Gerne auch nach Feierabend oder samstags.